Tigersäge

Sie haben bisher mühevoll mit der Hand gesägt? Das muss nicht länger sein. Mit einer Tigersäge können Sie fast jede Sägearbeit elektrisch vollziehen. Egal ob Sie die Küche oder das Bad umgestalten wollen, Möbel reparieren oder neue Möbel bauen wollen. Auch für Gartenarbeiten wie den Baumschnitt eignet sich eine Tigersäge. Die Tigersäge, auch elektrischer Fuchsschwanz genannt, erspart Ihnen Zeit und Kraft.

Was ist eine Tigersäge?

Eine Tigersäge ist eine mit der Hand geführte elektrische Säge. Sie hat ein besonders steifes Sägeblatt. Sie ist universell einsetzbar und eignet sich für gerade und saubere Schnitte an Hölzern, Arbeitsplatten, durch Styropor, Kunststoff oder Metall.

Für den Rückbau von Lauben oder Möbeln ist die Tigersäge gut geeignet, da sie auch verschraubte und vernagelte Materialien durchtrennt.

Eine hochwertige Tigersäge schneidet mit den entsprechenden Sägeblättern sogar Fliesen, Keramik, Beton und Stein.

Der Betrieb ist je nach Modell mit Strom oder Akku möglich. Somit sind Sie flexibler als mit einer Handsäge. Durch ihre Beweglichkeit unterscheidet sich die Tigersäge von der Kreissäge und Tischsäge.

Sie empfiehlt sich insbesondere bei den Arbeiten, bei denen Sie frei arbeiten wollen, z.B. in bestimmten Winkeln oder beim Baumschnitt.

Mit etwas Übung können Sie auch vorgezeichnete Rundungen sägen oder Rohrleitungen zuschneiden.

Tigersaege

Mit einer Tigersäge sind Sie flexibler als mit einer normalen Handsäge

Wann ist Tigersäge sinnvoll?

Eine Tigersäge lohnt sich, wenn Sie Materialien sägen wollen und keine lange anstrengende Kraftarbeit per Handsäge vollbringen möchten.

Durch die verschiedenen Sägeblätter können Sie fast jedes Material schneiden egal ob in der Wohnung, im Hobbykeller oder im Garten beim Baumschnitt.

Die Tigersäge ist damit universell einsetzbar. Sie kaufen eine Säge und mit den entsprechenden Sägeblättern schneiden sie nahezu jedes Material.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Die Leistung einer Tigersäge schwangt von Modell zu Modell zwischen 700 und 1600 Watt. Leistungsstarke Modelle haben einen extra Griff an der Vorderseite, um bei der hohen Leistung sicher zu arbeiten.

Die starken und robusten Sägeblätter schneiden präzise, vorausgesetzt Sie handhaben die Säge richtig. Um die enorme Zugkraft zu händeln ist etwas Kraft und Übung von Vorteil. Abhängig welches Material Sie schneiden wollen, benötigen Sie verschiedene Sägeblätter.

Manche Tigersägen, auch Säbelsägen genannt, haben sogar integrierte LEDs. Diese ermöglichen eine bessere Sicht auf das Werkstück auch in schlecht beleuchteten Winkeln und Ecken.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie die Säge gut halten können. Die leistungsstarken Tigersägen sind mit über 3kg recht schwer im Vergleich zu den Akku betriebenen Sägen.

Wenn Sie eine Akku betriebene Tigersäge kaufen, empfiehlt es sich gleich einen Ersatzakku mitzukaufen. Damit Sie nicht bei der Arbeit eine erzwungene Pause einlegen müssen.

Bekannte Hersteller der Tigersäge

Die Tigersäge wird von verschiedenen Herstellern verkauft. Achten Sie bei der Suche auch auf die Bezeichnung der Säge. Manche Hersteller benennen die Tigersäge auch Reciprosäge oder Säbelsäge.

Überlegen Sie sich vor dem Kauf, was Sie sägen wollen und welche Leistung und Ausstattung sowie Sägeblätter hierfür nötig sind.

Bosch Professional GSA 1100 E Säbelsäge

Die Säbelsäge vom deutschen Markenhersteller Bosch wird mit zwei Sägeblättern verkauft, die Holz und Metall schneiden. Mit einer Schnitttiefe von 230 mm und 1100 Watt sowie einer Beleuchtung mit LED ist hier ein professionelles arbeiten möglich.

Diese Tigersäge wiegt 3,9kg. Ein paralleles Arbeiten entlang von Platten und Wänden wird durch eine Sägeführungsschiene ermöglicht.

Das von Bosch entwickelte SDS-System lässt Sägeblätter schnell und komfortabel wechseln.

Tigersaege Bosch

Wer eine Tigersäge sucht kann bei Bosch nichts falsch machen.

Makita Reciprosäge 1010 W, JR3050T

Mit der Reciprosäge JR3050T von Makita können Sie dank der 1010 Watt mit den mitgelieferten Sägeblättern Holz und Stahl sägen sowie Rohre trennen.

Mit einem entsprechenden Spezialsägeblatt können Sie sogar Kalksandstein bearbeiten.

Die Hubzahl ist stufenlos bis maximal 28 mm einstellbar.

Mit dieser Tigersäge können Sie gerade wie auch gekrümmte Schnitte vornehmen. Sie wiegt 3,3kg.

Tigersaege Makita

Bearbeiten Sie sogar Kalksandstein mit der Makita Reciprosäge

Hitachi CR 10 DL Basic-Akku-Tigersäge

Die Tigersäge von Hitachi wird mit einem Akku betrieben, der extra dazugekauft werden muss, außer man ist schon im Besitz des Akkuschraubers von Hitachi.

Für eine Akku betriebene Säge schneidet sie Leisten, Rohre, dünne Äste ohne Probleme. Sie wiegt nur 1kg und ist damit ein Leichtgewicht.

Tigersaege Hitachi

Die Hitachi Tigersäge wird mit einem Akku betrieben

Nutzungshinweise

Üben Sie vor dem Sägen des Werkstücks an Materialresten den Umgang mit der Säge. Die große Zugkraft und das Gewicht der Tigersäge erfordert zu Beginn etwas Training.

Stellen Sie, soweit möglich, die Hubzahl vor dem Sägen ein. Hartes Material sollten Sie mit einer geringeren Geschwindigkeit bearbeiten. Weiches Material können Sie mit einer höheren Hubzahl sägen.

Die Säge sollten Sie gut in der Hand halten können. Hierfür sind meist ergonomische Halterungen vorgesehen.

Sägeblätter lassen sich ohne extra Werkzeug am Arbeitsblatt schnell und einfach wechseln.

Wenn Sie eine Akku-Tigersäge kaufen, empfiehlt es sich einen Ersatzakku bereit zustellen.

Finden Sie eine Tigersäge im Online Shop

Fazit

Wenn Sie keine Lust und Kraft mehr auf schwere Handsägearbeit mit dem Fuchsschwanz haben, sollten Sie sich eine Tigersäge kaufen. Sie nimmt Ihnen die Arbeit ab. Die Säge schneidet nahezu alles was Ihr in den Weg kommt, vorausgesetzt das entsprechende Sägeblatt ist eingesetzt. Somit können Sie nicht nur Holz und Metall sägen.